Die zwei Dinge die ganz besonders zu Ihren Aktivitäten gehören sollten

1. Sich das notwendige technische Wissen aneignen.

Gerne wird vom outsourcen gesprochen. Allerdings kann nur derjenige erfolgreich outsourcen, der genau weiß was er da macht. Outsourcen kann man zudem erst, wenn man die notwendigen Ressourcen aufgebaut hat. Wer erzählt, dass man von Anfang an von Null weg outsourcen kann, erzählt fast immer Quatsch. Oder hatte jemandem im eigenen Umfeld der es nahezu kostenlos gemacht hat.

Alle die im Internet gutes Geld verdienen, haben ein sehr gutes technisches Verständnis von dem was da gemacht wird. 4 Stunden pro Woche im Ferris-Stil zu arbeiten ist zwar eine nette Idee, aber um sich ein fundiertes technisches Wissen anzueignen, braucht es mehr als diese 4 Stunden pro Woche. Die klare Trennung zwischen Technik-Freaks und Marketing kann im Internet nicht so gemacht  werden, wie das außerhalb des Internets möglich ist.

  • Sich auf Social Media zu stürzen ist eine typische Ausrede für jemanden, der nicht bereit ist die notwendigen Dinge zur lernen. Das ist keine Lösung. Das geht in Richtung Geld-im-Internet-Analphabetismus die notwendigen technischen Dinge nicht zu lernen.

Um die grundlegenden technischen Fertigkeiten, darum geht es. Einen Autoresponder einrichten, eine Landingpage ummodellieren, Bilder minimalst bearbeiten, einen WordPressblog einrichten und updaten, das Layout verändern, wie man Bilder günstig kauft, eine PDF-Dateien ins Netz legt, eine Audiodatei schneidet, ein Double-Opt-In einrichtet, ein gutes Plugin für den Blog von schlechten Plugins unterscheidet, einen Split Test einrichten, Werbung schalten, ein FTP-Programm nutzen, eine neue Festplatte im Computer einbaut etc.

Besonders wenn Sie im Informationsmarketing sind, wo es um Informationsprodukte geht, kommen Sie eigentlich nicht daran vorbei sich ein technisches Grundwissen anzueignen.

Nichts Schwieriges, aber grundlegend notwendig, wenn Sie das Internet für den eigenen Verdienst nutzen wollen.

2. Ohne Marketing geht nichts.

Gerne wird im Internet alles so präsentiert, wie wenn es ganz einfach ist. Am Besten einfach den einen besonderen Kurs kaufen, und schon sind alle Marketingprobleme weg: „Das Supersystem, ganz von alleine Geld im Internet verdienen und am Strand Cocktails schlürfen“.

Lernen Sie das was notwendig ist, um erfolgreich zu vermarkten. Verkauf und Marketing kennen, darauf kommt es an. Wie man eine Marketingbotschaft, die auch am Markt ankommt, entwickelt. Und wie das geschickt zu Papier gebracht wird. Sie brauchen nicht der Beste zu sein. Aber man muss ein Gefühl dafür entwickeln. Nein, es geht nicht um die vielen schicken glänzenden Techniken und Tricks die man so am Wegrand finden kann.

  • Wirklich viele brauchbare Dinge darüber, wie man geschickt im Internet vermarkten kann, können Sie  kostenlos im Internet finden.
  • Noch viel mehr kostenlose Infos die NICHT funktionieren können Sie auch kostenlos im Internet finden.

Lernen Sie selber zu unterscheiden was sinnvoll und brauchbar ist, und was nicht. Zum Beispiel: Was sieht sehr interessant aus, ist aber zu zeitintensiv zu lernen?

Wenn Sie ständig an diesen zwei grundlegenden Komponenten arbeiten, erstens der technischen Seite, und zweitens der Marketingseite, dann können Sie mit der Zeit auch die notwendige Expertise einkaufen. Immerhin geht es ja darum, diese Expertise auch zu Geld zu machen.

Viele der Programme und Kurse im Internet sind für Leute die schon erfolgreich sind, und profitabel arbeiten. Die es auch profitabel umsetzen können, wenn man $5.000,  $25.000 oder $100.000 im Jahr für ein Coaching zahlt. Wo es sich lohnt diese Summe zu zahlen, weil man das notwendige Fundament mitbringt. Das ist aber nur sinnvoll für Unternehmer, die schon ein eigenes Verkaufssystem entwickelt haben, die notwendige Hebelwirkung mit dem eigenen Geschäft schon aufgebaut haben, und deswegen in der Lage sind ein solches Coaching profitabel zu nutzen.

Ich habe nie solche teuren Coachings genutzt.

Ich habe das verkaufen gelernt: Hier ein Hintergrund dazu.

Unzählige Informationen im Internet sind darauf aufgebaut, wie man mit der neusten Technik, dem cleveren Trick, und noch mehr künstlichem Verkaufsdruck den Kunden dazu bekommt zu kaufen. Da fehlt es einfach an der Nachhaltigkeit. Ohne ein gescheites Fundament geht es auf Dauer nicht.

Heute kann ich Ihnen zwei Dinge ans Herz legen: Lernen Sie nach und nach 1. die notwendigen technischen Fertigkeiten, und lernen Sie 2. ein praktisch umsetzbares Marketing bei dem es um Nachhaltigkeit geht.

Markus Trauernicht