Warum die Nummer 1 die Nummer 1 ist

Welche kritische Barriere muss durchbrochen
werden um Mindestanforderungen zu erfüllen?

  • Welche eine Sache trennt den Durchschnitt in Ihrem Markt von den Allerbesten?
  • Wo trennt sich die Spreu vom Weizen?

Zum einen ist es die Bereitschaft sich auf das zu konzentrieren was wirklich wichtig ist. Dazu gehört, dass die Tätigkeiten vermieden werden, die weniger wichtig sind. Ohne Fokus geht es nicht. Schon Pareto hat das mit seinem 80/20 Prinzip immer wieder betont.

  • Ein Statiker darf zum Beispiel nur als Statiker arbeiten, wenn er die notwendigen Prüfungen gemacht hat. Die Voraussetzungen sind ziemlich eindeutig für eine Arbeitserlaubnis. Man braucht gar nicht erst zum Studium antreten, wenn man nicht bereit ist alles zu tun um diesen Schein zu bekommen. Diese Hürde ist der Freund derjenigen, die sich über diese hinweg gearbeitet haben. Denn sie schützt vor denen die nicht bereit sind den Weg zu gehen.

Im Geschäft ist es ähnlich, aber oft nicht so eindeutig. Die Masse überlegt sich nicht vorher, welcher kritische Punkt erreicht werden muss, und gibt vorher auf. Oder verwechselt einen Titel mit Erfolg.

Im Umkehrschluss: Wenn Sie vorher genau überlegen, welches der kritische Punkt ist, der den Durchschnitt von den Allerbesten trennt, dann wissen Sie von Anfang an ob Sie mit einer Sache überhaupt anfangen sollen. Oder sofort mit etwas aufhören müssen?!

  • Wie viele Follower oder Freunde brauchen Sie denn auf Ihrer Social Media Plattform um zu den Allerbesten zu gehören? Oder ist vielleicht doch etwas anderes wichtiger?
  • Wie sieht es mit dem Newsletter aus? Noch ein gut gestarteter Newsletter der nach 3 Monaten zum ständigen Verkaufsangriff wechselt und kaum noch Nutzen bietet?
  • Und der Blog: Lesenswert oder nicht?
  • Den potentiellen Kunden vorher durch ein Infomarketing zu filtern, um dann bei einem Termin auch einen qualifizierten Kunden vor sich zu haben? Oder nicht?
  • Das Produkt (welches viele andere in ähnlicher Form haben) durch die Marketingbotschaft anders zu positionieren oder nicht? Vielleicht indem das Drumherum ein wesentlicher Bestandteil des Produktes wird.

Wie war das noch mit dem Fokus? Finger weg oder nicht?

Ihre Ressourcen sind limitiert. Das bedeutet, dass jemand der neben Ihnen ist und sich auf die wichtigen kritischen Dinge konzentriert, immer gewinnen wird. Diese Person hat auch gleichzeitig die Bereitschaft gezeigt, dass zu lassen was nicht absolut wichtig ist.

Es gehört zur Natur des Brennpunktes, dass unwichtigere Dinge liegen gelassen werden.

Wenn Sie sich vorher überlegen welches die wichtigen erfolgskritischen Hürden sind, dann ist es auch viel leichter voran zu gehen wenn es schwierig wird.

Meist liegt nicht die kritische Hürde beim Produkt, sondern bei der Vermarktung. Ein tolles Produkt ist eh eine Grundvoraussetzung.

Denken Sie dran – es kommen immer neue Hürden die überwunden werden müssen. Veränderung ist normal. Der Umgang damit unterscheidet den Durchschnitt von den Allerbesten.

Markus Trauernicht