Wenn es geschäftlich klemmt…

Machen sie es wie die Ratte im Versuchskäfig?

Sie wurde jahrelang für Laborversuche missbraucht! Doch Sie überlebte. In Ihrer Wut und Panik versuchte Sie immer wieder die Stahlgitter zu durchbeißen. Hin und wieder schaffte Sie es einem Laboranten kräftig in die Hand zu beißen. Doch sie lernte, dass die Attacken auf die Stahlgitter sinnlos sind. Eines morgens fand der Laborant die Ratte tot in der Ecke liegen. Zerrupft, gebeutelt und missbraucht. Als Ratte einfach zweckentfremdet worden. Sie hatte es nicht geschafft sich von alten Denkmustern zu trennen. Der Käfig wurde gereinigt, und eine neue Ratte wurde hinein gesperrt.

Die neue Ratte – Sie entkam – innerhalb weniger Stunden.

Frei für immer!

Niemand hatte gemerkt, dass die tote Vorgängerratte in Ihrer Angst und Panik über Jahre hinweg immer in die gleiche Ecke des Laborkäfigs gepinkelt hatte. Doch Rattenpisse ist sauer, sehr sauer. Molekül für Molekül wurde der Stahlboden in genau der Pinkelecke weggeätzt. Die neue Ratte hatte sofort Ihren neuen Käfig untersucht und festgestellt, dass der Boden in der Pinkelecke im Lauf der Jahre fast gänzlich vom Urin der verängstigten toten Ratte durch geätzt worden war. In der ersten Nacht konnte Sie sich durch den Boden hindurch beißen. Als der Laborant am nächsten Tag das Labor betrat konnte Sie aus dem Labor flüchten. Frei – weil ihr niemand gesagt hatte dass es nicht geht! Sie buchte die nächste Reise auf eine Südseeinsel, und wenn sie nicht gestorben ist….

Alte Denkmuster hemmen gerne unnötig.
Überlegen Sie mal, welche Kleinigkeit Sie
ändern müssten, um einen lästigen Engpass
zu beseitigen.

  • Haben Sie ein emotionales Problem damit Geld zu verdienen? Und fragen sich ständig ob es moralisch OK ist Geld zu verdienen, während man sich selber unbewusst sabotiert?
  • Ein weiteres sehr typisches Problem: Ist Ihre Arbeit zu wenig skalierbar?

Markus Trauernicht