WIN-WIN oder WIN-Loose

Wer immer meint, dass man nur gewinnen kann, wenn die andere Seite verliert, der sollte mal darüber nachdenken, dass Andere vielleicht auch mal besser sind im Gewinnen ist, als er selber. Denn auch das liegt in der Natur der Dinge…

Wenn es stimmt, das „gleich sich zu gleich“ gesellt, dann trifft auch, ganz vereinfacht gesagt, Folgendes zu.

  • Unternehmer die Win-Win verstehen, finden viel einfacher zu einander. Werden 10 Deals unter dieser Voraussetzung getroffen, wo gegenseitiges Wohlwollen vorhanden ist, entstehen naturgemäß 10 Deals wo beide gewinnen können.
  • Unternehmer die Win-Loose lieben, also der Meinung sind, man kann nur gewinnen wenn man das Gegenüber in die Knie zwingt, werden naturgemäß viel eher mit jemandem in Geschäft kommen, der ähnlich denkt. Hier liegt es dann auch systembedingt in der Natur der Dinge, dass bei 10 Deals die unter dieser Voraussetzung geschehen (z.B. ein einem Markt), naturgemäß 5 Mal gewonnen wird, und 5 Mal verloren wird. Das ist eine ganz schlechte Voraussetzung zum nachhaltigen Erfolg. Vor allem, wenn man schnell knapp bei Kasse ist, wenn man jedes 2 Mal auf die Fresse fliegt.

Markus Trauernicht