Gehört Humor in Werbung oder nicht?

Oder passt Humor genau so wenig in Werbung
wie dieses
Pferd in diesen Artikel.

Natürlich wird hat man oft den Eindruck, dass Humor in der Werbung besonders gut ankommt. Aber nur weil jemand lacht, wird er noch lange nicht kaufen.

  • Problem: Jeder hält sich für einen Werbeexperten, weil man selber schon so viel Werbung gesehen hat.
  • Problem: Werbeagenturen gewinnen Preise mit originellen und lustigen Werbungen. Wer Preise vorweisen kann, ist in der Lage einfacher an Kunden zu kommen, die bereit sind viel Geld an eine Werbeagentur zu zahlen. Denn woran soll ein Kunde denn sonst erkennen dass eine Werbeagentur „gut“ ist.

Man darf sich auch mal fragen wer für diese Werbungen bezahlt, und wie überhaupt bestimmt wird, welche Werbung einen Preis verdient. Die Umsatzgenerierung scheint bei der Bestimmung des Gewinners fast nie eine wirkliche Rolle zu spielen.

Würden Sie einen Verkäufer zum Kunden schicken der dann als erstes folgendes macht: Er erzählt zuerst einen Witz beim Kunden, zieht sich zum Spaß ein Grusel-Gebiss an, macht einen lustigen Tanz oder geht mit knallgelben Badelatschen zum Kunden ins Verkaufsgespräch.

Nein, das würde man sicherlich nicht machen. Warum sollte man dann in der eigenen Werbung etwas machen, was ein Spitzenverkäufer niemals machen würde?

Was ist denn das Ziel einer Werbung oder eines Werbetextes?

  • Verkaufen und Kunden gewinnen.
  • Alles was diesem Ziel nicht dienlich ist, gehört nicht in die Werbung.

Wenn allerdings Humor genau das macht, dann passt der Humor auch in die Werbung.

Doch das ist schwierig. Haben Sie schon einmal einen Witz erzählt – und keiner hat so richtig gelacht? War das der Stimmung in der Runde zuträglich?

  • Ist es den Verkaufszahlen zuträglich?
  • Die Gefahr ist, dass man den falschen Witz in der Werbung erzählt und eine Anti-Haltung aufbaut.

Eine Werbung, allein um eine lustige Unterhalten zu bieten, ist doch recht teuer. Man könnte genau so gut allen potentiellen Kunden einen DVD des Films „Dumm und Dümmer“ zuschicken. Dann hat die potentielle Kundschaft auch richtig was zu lachen, oder zumindest ist die Chance doch recht hoch, dass der potentielle Kunde irgendwo im Film mal lacht.

Wenn man schon nicht eine solche DVD zuschickt, dann weil man es für keine gute Idee hält. Warum soll dann Humor, mit dem Ziel zu belustigen, in eine Werbung?

Um einen Erinnerungswert zu schaffen? Haben Sie schon mal zu einem Witz angesetzt, um plötzlich zu merken dass Sie den Witz nicht mehr kennen? Die wenigsten Menschen können sich Witze merken.

Letztendlich ist es ja nicht das Ziel jemanden zum Lachen zu bringen, sondern alle Werbemaßnahmen haben die Aufgabe mehr Geschäft zu bewirken.

Keine Frage dass man mit einer lustigen Werbung Menschen zu lachen bewegen kann. Aber auch damit verkaufen, nur weil es witzig ist?

Natürlich gibt es Ausnahmen. Als Komiker ist der eigene Witz natürlich die beste Werbung, da es gleichzeitig eine Kostprobe, ein unausgesprochenes Versprechen und sehr produktnah ist. Genau genommen ist es ein Informationsmarketing über das was man zu erwarten hat.

  • Eine Werbung oder ein Werbetext ist ein Verkaufsgespräch in geschriebener Form. Wer wirklich selber mal verkauft hat, weiß wie schwer es sein kann einen Verkaufsabschluss zu tätigen. Wenn es nicht so wäre, dann gäbe es kaum Unternehmenspleiten, und Unternehmen würden ganz von allein wachsen und florieren.
  • Ich denke ganz oft wird schlichtweg unterschätzt wie schwer es ist etwas zu verkaufen. Wie schwierig es ist jemand dazu zu bewegen sich von seinem Geld zu trennen um etwas zu kaufen.

Vielleicht kommt es daher, dass oft so leichtfertig so viele unsinnige Informationen in Werbungen zu finden sind. Ist es da nicht viel sinnvoller einen Nutzen zu bieten sich die Werbung überhaupt genauer anzuschauen?

Wie will selbst der beste Humor gegen solche hilfreichen Informationen in der Werbung auch nur die geringste Chance haben?

  • Rufen Sie unsere kostenlose Info-Hotline an, um mehr über …. zu erfahren.
  • 37 Dinge die Sie wissen müssen bevor Sie Ihr erstes Haus kaufen.
  • 9 unnötige Fehlerquellen bei Zahnspangen für Kinder.
  • Das müssen Sie vor Ihrer Schönheits-OP wissen: So erkennen Sie schwarze Schafe und Pfuscher in der kosmetischen Chirurgie.

Ok, nach der letzten Überschrift könnte man eine Karikatur einer verbastelten Nase platzieren, während der Arzt mit Grinsegesicht der noch halbbetäubten Patientin einen Spiegel ganz nah vor die Nase hält, diese auf die Nase schielen muss, und in einer Sprechblase über dem Arzt: „Das sind doch wunderbar aus!“ Hier würde das humorvolle Bild die Überschrift unterstützen.

Und genau darum geht es ja. Der Humor soll die Botschaft unterstützen, und nicht da sein um einen reinen Erinnerungswert zu schaffen oder nur zu unterhalten. Die Botschaft darf nicht nur zur Nebensache werden.

Hoffe es hilft.

Markus Trauernicht