Was Sie von einem Straßenpenner über Humor im Selbst-Marketing lernen können

Das Ziel?

Ein warmes Echo erzeugen und das Gegenüber zum lachen zu bringen.

  • Jemand zum lachen zu bekommen bedeutet hier ein gewisses Maß an Zustimmung zu bekommen. Damit ist der Mann schon viel näher an einer Spende. Denn es ist schon fast eine Frage der Integrität und eigenen Beständigkeit, dann auch zu spenden, wenn man schon lacht.

Gefährlich wird es allerdings, wenn diese Art von Marketing von großen Unternehmen übernommen wird. Werbung ist nicht da um zu belustigen, sondern um Ergebnisse zu bringen. Hier ein paar Gedanken zu Humor im Marketing.

Markus Trauernicht