AdWords für Kanzleien / Rechtsanwälte

Das Ziel: Mehr Mandate bekommen.

  • (Bitte beachten. Pro Gebiet arbeite ich nur mit einem Rechtsanwalt / Kanzlei zusammen.)

In ihrer Gegend suchen genau heute Menschen nach einem Rechtsanwalt / einer Kanzlei zu einem Rechtsgebiet, in dem sie Hilfe brauchen.

Wer bekommt diese Mandanten? Eine andere Kanzlei oder Sie?

Die Entscheidung für einen Rechtsanwalt ist am Ende eine Mischung aus psychologischen Faktoren, starken Anzeigentexten, Fortbildungszertifikaten, gesehener Werbung, Remarketing, überzeugende Landingpage mit wesentlichen Inhalten, Fachanwalts-Titeln, Erwähnung von Mitgliedschaften, geographischer Nähe, das Gefühl den richtigen Ansprechpartner gefunden zu haben, usw.

Worauf es ankommt… schauen wir uns das mal genauer an:

Starke Anzeigentexte:

Was glauben Sie ist jeweils der stärkere Anzeigentext, und bewegt einen potentiellen Mandanten auf Ihre Werbung zu klicken?

z.B. Sorgerecht:

Stärker: „Sorgerecht kindgerecht regeln: Sagt der Kleine bald Mama zu der Neuen?“
Schwächer: „Sorgerecht via Kanzlei regeln. Anwalt für Sorgerecht.“

z.B. Gründung einer Limited:

Stärker: „Ohne Limited: Wird das Konto Ihrer Frau bei Pleite gepfändet?“
Schwächer: „Ltd gründen: Nutzen Sie die englische Limited.“

z.B. Schiffsfonds:

Stärker: „Schiffsfonds-Geschädigte: Ist ein Zahlungserlass teilweise möglich?“
Schwächer: „Anwalt für Schiffsfonds: Wir beraten Sie gerne.“

In allen Fällen ist der erste Anzeigentext deutlich stärker. Warum? Relevante emotionale Schlüsseltrigger sind vorhanden, in welche der Anzeigentext sich einklinkt. (Siehe kostenloses Verkaufsbotschaft-System ganz unten. Die Infos darin könnten Ihnen enorm helfen vor Gericht überzeugender zu sein, besser zu verhandeln, aber auch im Gespräch mit potentielle Mandanten zu punkten.)

Landingpages:

Was nach dem Anzeigentext wichtig ist, ist die Landingpage. Denn was nutzt der beste Anzeigentext, wenn die nachfolgende Landingpage nicht überzeugen kann. Und dann soll der potentielle Mandant nicht auf einer allgemeinen Hauptseite einer Kanzlei zu landen, nachdem er auf eine AdWords-Werbung geklickt hat. Hier sind spezifische Landingpages pro Rechtsgebiet / Spezialisierung gefragt. Also Seiten mit passenden Inhalten um den Interessenten dazu zu bewegen, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Eine AdWords-Werbung ohne passende Landingpage, also nur auf die Hauptseite zu verweisen, ist ein Rezept mit AdWords zu Versagen. Vor wenigen Jahren ging das noch, heute geht das nicht mehr. Der Konkurrenzdruck ist groß, lokale Unternehmen können AdWords auch nicht mehr ignorieren, und die AdWords-Optimierung ist sehr komplex geworden.
Es geht hier nicht darum Ihre Webseite zu verändern, sondern im Hintergrund Landingpages (auf Ihrer Domain) mit AdWords zu bewerben. Die Landingpages sind dann von der Farbgebung etc. ähnlich wie ihre eigene Webseite.

Retargeting nur wo es sinnvoll ist:

Wenn sich dann der Interessent nicht gleich entscheiden kann, ist es wichtig via Retargeting / Remarketing diesen Interessenten wieder zu erreichen. Natürlich muss dies diskret passieren. Will jemand z.B. eine englische Ltd gründen, dann ist es sehr sinnvoll den unaufdringlich mit nachfolgender Werbung anzusprechen. Und genau so gibt es Themenbereiche, wo das Remarketing sehr subtil sein muss, oder gar nicht vorhanden sein sollte. Mit dem Retargeting hat man also viele Chancen einen potentiellen Mandanten wieder auf die eigene Webseite zu bekommen.

Telefontracking:

Sinnvoll ist hier das Telefontracking. Google bietet hier verschiedene Optionen, die allerdings nicht alle das Gelbe vom Ei für Kanzleien sind. Es geht also darum, eine Werbung auf eine Anzeigentext und Landingpage zurück zu führen, so dass Sie auch sehen können welche AdWords Aktivitäten sinnvoll sind und welche nicht. Wichtiger ist jedoch, neue Mandanten zu gewinnen, als ein unnötig komplexes Tracking zu schaffen.

Hohe Klickpreise:

Klickpreise sind für den Bereich Rechtsanwälte / Kanzleien recht hoch. In manchen Themengebiete sind Klickpreise von mehreren Euro normal. Diese Klickpreise sind abhängig von der Klickrate, der Qualität Ihrer Werbungen, der Aktivität der Konkurrenten etc. Je relevanter Ihre Werbung ist, umso günstiger die Klickpreise. Danach kommt es auf die Landingpage an, um einen potentiellen Mandanten davon zu überzeugen, Kontakt aufzunehmen.

Splittesting:

Natürlich sind Splittests der Anzeigentexte immer sinnvoll. Aufgrund der kleinen Trafficmengen für lokale Werbung sind statistisch relevante Splittests der Landingpages nahezu unmöglich. Was aber sinnvoll ist, ist die Landingpages noch zielgerichteter auf die Anzeigentexte und Keywords abzustimmen, um den Qualitätsfaktor der einzelnen Keywords positiv zu beeinflussen. Denn ein hoher Qualitätsfaktor bringt niedrigere Klickpreise mit sich. Und genau deswegen ist es wichtig, besonders die starken Keywords auf eigene Landingpages zu leiten. Auch wenn dies einiges an Aufwand bedeutet.

Exklusivität für Rechtsanwälte / Kanzleien:

Natürlich ist es für Sie NICHT sinnvoll, wenn die Erkenntnisse (Werbeformen, Anzeigentexte & Landingpage), ihren direkten Konkurrenten zukommen. Deswegen ist pro Stadt (Gebiete bei großen Städten) für mich nur ein Kunde pro Rechtsgebiet möglich.

Ihr Adwords Account:

Sie behalten volle Kontrolle über Ausgaben, da Ihr vorhandener AdWords Account genutzt wird.

Lokal werben:

Mit AdWords ist es möglich und sinnvoll die Werbung auf das direkte Umfeld zu begrenzen, um teure Streuverluste zu minimieren. (Wer in Berlin seinen Standort hat, sollte nicht Werbung für Interessenten in Freiburg kaufen.)
Nehmen Sie also Kontakt mit mir auf, (mit Angabe von Rechtsgebieten und Stadt), um ein unverbindliches Angebot zu bekommen.

Beste Grüße
Markus Trauernicht