Ist Keyword Density in der Suchmaschinenoptimierung nur noch ein alter Optimierungs-Ansatz?

Machen wir uns nichts vor, nur weil ein Keyword oder eine Phrase besonders oft auf einer Seite vorkommt, sagt dies noch nichts über die Relevanz der Inhalte aus.

Die Standardeinstellungen bei Google AdWords sind so, dass diese im besten Interesse für Google sind. Da stellt sich die nahe liegende Frage, was bei der Suchmaschinenoptimierung für Google gut ist? Was ist bei der SEO im besten Interesse von Google?

  • Ganz sicher ist es nicht im besten Interesse von Google, wenn eine Seite mit Keywords vollgestopft wird! Keyworddichte: Wie oft ein Keyword oder eine Phrase in einem Text vorkommt.

Da ist der Text um die Ankertexte herum hingegen ein sehr deutlicher Indikator für die Relevanz, aus Sicht von Google. (Ankertext = Der Text der mit einem Link versehen wird).

“Keyword Proximity” nennt man das:

  • Wie sieht die Nachbarschaft der Ankertexte aus?
  • Was steht vor dem Ankertext und was danach?
  • Und wie relevant ist der Ankertext im Bezug zum Titeltag?

Warum?

Weil es in der Natur der Sprache und Kommunikation liegt, dass die Dinge die vor und nach einem Ankertext stehen, viel relevanter im Bezug zum Ankertext sind, als die Keyworddichte eines Textes.

  • Und Relevanz ist nun mal die Existenzberechtigung für Google, und somit im besten Interesse von Google.

Keyworddichte als Hauptfaktor in der SEO ist ein alter Ansatz. Keyworddichte / Keyword Density war mal ein extrem wichtiger Ansatz, genau so wie Keyword-Metatags mal ein wichtiger Faktor waren.

1) Nehmen wir mal einen Text von 500 Worten. Das erste Wort ist “Auto”, das letzte Wort ist “Haus”.

2) Jetzt nehmen den gleichen Text, aber das letzte Wort wird nach vorne versetzt. Das erste Wort lautet jetzt “Autohaus”.

  • Die Keyworddichte ist in beiden Fällen gleich. Da müsste doch manch ein SEO-Experte hellhörig werden…
  • Die Inhalte der Seite können im ersten Fall über viele verschiedene Dinge sein. Zum Beispiel über einen Carport neben dem eigenen Haus. Im zweiten Fall ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Inhalt mit einem Autohaus zu tun hat. Über das Kriterium Keyword Density ist hier eine Themenzuordnung hier nicht möglich. 

Um jetzt als Suchmaschine festzustellen, welche Inhalte wirklich auf der Seite sind, ist es sinnvoll sich anzuschauen, wohin diese Seite verlinkt, und welcher Text im Ankertext ist. Um dann auch zu bestätigen, dass der Ankertext wirklich relevant ist, ist es sinnvoll zu schauen welche Worte vor und nach dem Ankertext zu finden sind. Und ob diese relevant sind oder nicht. Relevant im Bezug zum Titeltag und Ankertext.

Also: Der Satz, bzw. der Absatz in dem ein Ankertext steht, soll relevant im Bezug zum Ankertext sein. Und der Ankertext soll die relevante Keywordphrase beinhalten.

Keyword Proximity ist um ein vielfaches wichtiger als Keyword Density.

Denn die Keyword Proximity gibt Google viel mehr die Möglichkeit, Suchergebnisse in einer (1) relevanten Rangfolge anzugeben. Auch kann viel genauer bestimmt werden, wofür eine Seite (2) inhaltlich relevant ist.  Die Existenzberechtigung von Google liegt in der Relevanz und Reihenfolge in der passende organische Suchergebnisse angegeben werden. Denn sonst würde ja keiner Google nutzen. An dieser Stelle versagt Keyword Density systembedingt, weil Relevanz und Reihenfolge dann viel weniger dem entsprechen würden was Nutzer suchen, wenn die Keyword Density das wichtige Bestimmungsinstrument wäre. 

  • Hier liegt auch ein Grund warum Links aus einem Text heraus so stark sind, im Vergleich zu Links im Footer oder den Sidebars. Die Keyword Proximity ist hier der wichtige Faktor.

Ich bin sogar der Meinung, dass Keyword-Density für Google nahezu unwichtig ist.

Sondern wahrscheinlich nur nur einen Abgleich dafür darstellt, ob eine Seite relevant ist. Das heißt, dass es sinnvoll und wichtig ist, wenn die Worte in der Keywordphrase mal Anfangs vom Text, in der Mitte und am Ende vorkommen. Allerdings nicht um der Keyword Density wegen, sondern als eine Art “Prüfsumme” für Google, um zu schauen ob die Ergebnisse mit anderen, wichtigeren Prüfkriterien übereinstimmt.
  • Im Umkehrschluss: Wenn diese “Prüfsumme” nicht mit den wichtigeren Faktoren übereinstimmt, dann wäre das doch für Google ein Zeichen dafür, dass hier stark nach Keyword Density optimiert wird. Und dass die Relevanz der Inhalte wahrscheinlich nicht so hoch ist. (Stichwort Google-Update Panda & Pinguin?)
***

Dies alles zeigt auch, warum der “Description Meta Tag” für das Ranking unwichtig ist, da es aufgrund der Manipulationsmöglichkeiten für Google unklug wäre diesen Tag zu nutzen. Allerdings ist der Description Meta Tag extrem wichtig für die CTR, weil er oft (aber nicht immer) in den organischen Suchergebnissen angezeigt wird. Also ein Werbetext ist, der zum Klicken bewegen soll – genau wie dies bei bezahlter Werbung PPC Werbung der Fall ist. Schreiben Sie also den Description Meta Tag unbedingt für echte menschliche Leser, und nicht für Google. 

***

Ob das jetzt alles gut oder schlecht ist?

  • Schlecht für jene, die Obsession mit Keyword Density haben. Überlegen Sie sich mal ganz genau welche Nachteile für Google entstehen würden, wenn es um die Qualität und Relevanz der Suchergebnisse geht, wenn Keyword Density der ausschlaggebende Faktor wäre.
  • Toll für jene die einen Text überarbeiten und updaten wollen. Macht alles viel einfacher.
  • Toll für jene die für echte Menschen schreiben.
  • Hier noch eine weitere Info darüber was Sie über die Suchmaschinenoptimierung wissen sollten.
  • Wenn Sie Keyword Proximity als wichtigen Optimierungsfaktor nehmen, und nicht die Keyword Density (diese komplett vernachlässigen), dann werden Sie einen viel lesbareren Text bekommen, was dann auch einer echten Suchmaschinenoptimierung entspricht. Auch wenn es um die Überarbeitung eines Textes geht.
Mit jeder Änderung will Google besser werden. Wenn Google nicht in der Lage ist die kostenlosen organischen Suchergebnisse möglichst relevant und qualitativ anzugeben, dann leiden Google’s Einnahmen via Google AdWords. Immerhin werden ja beide Ergebnisse (bezahlte und organische Suchergebnisse) auf der gleichen Seite dann angezeigt, wenn jemand eine Suche macht.
  • Versetzen Sie sich immer in die Lage von Google. Dann können Sie auch viel besser abschätzen warum Algorithmen geändert werden.
Markus Trauernicht
P.S.: Infos von Google zu Keyword Density: