Die wichtige Frage für Existenzgründer und das neue Produkt

Eine wichtige Frage die immer wieder von Existenzgründern vergessen wird ist folgende:

Wie wollen Sie es vermarkten?

  • Da hat man vielleicht ein tolles Produkt, doch wie will man den Markt erreichen? Wie können Sie die potentielle Kundschaft bündeln, um dann an diese vermarkten zu können?

Und genau das ist eines der größten Probleme von Existenzgründern – man weiß schlichtweg nicht warum jemand das Produkt kaufen würde.

Die Konsequenz?

  • Wenn man nicht weiß warum jemand ein Produkt kaufen würde, dann kann man auch keine starke Marketingbotschaft formulieren.

Das Produkt alleine ist noch nicht genug. Eine Existenzgründung ist “marketing-heavy”. Vor allem muss die Vermarktung bezahlbar sein. Bezahlbarer wird diese, wenn Sie nachgelagerte Produkte anbieten können. Wer nur ein Produkt hat, muss sich ständig auf neue Kunden konzentrieren. Das ist schwierig und teurer. Damit fehlt dann auch ein wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Geschäftsmodell.

Das Produkt alleine ist noch kein Geschäftsmodell. 

Wer zudem noch ein persönliches Problem mit dem Verkauf / Marketing hat, hat einen noch schwierigeren Start. Denken Sie dran, dass es nicht primär um das Produkt geht, sondern um ein bestimmtes Segment im Markt. Etablierte Unternehmer habe es da deutlich einfacher, weil sich aus dem laufenden Geschäft heraus plausible Möglichkeiten ergeben. Allerdings ist die Anzahl an Möglichkeiten meist so groß, dass man genau ausfiltern muss um sich nicht zu verzetten.

Nehmen Sie diese Frage sehr ernst: Wie wollen Sie es vermarkten?

Ich kenne Viele, die heute keine jahrelangen Kredite abzahlen würden, wenn sie sich diese Frage anfangs mal gestellt hätten. Kein Urlaub, keine Geld für eine weitere Existenzgründung und viel Frust. Noch mehr arbeiten müssen um die Beförderung zu bekommen, wobei der höhere Gehaltscheck dann für die Schulden drauf geht. etc.

Markus Trauernicht