Harte Konkurrenz, keine Erfolgsgeschichte und ein limitiertes Budget: Brauchen Sie Input für schnelle Resultate?

(Teil 1)

Stehen Sie unter Druck? Brauchen Sie schnelle Resultate im Marketing?

Gehen wir mal davon aus, dass die Wirtschaftskrise Ihre Umsätze drastisch gemindert hat. Was können Sie machen, um wieder auf die rechte Bahn zu kommen? Welche Hebelwirkungen können Sie nutzen um die Resultate zu verbessern?

Fakt ist, dass der Einzelne nicht schneller die Wirtschaft rennen muss. Man muss nur schneller als die Konkurrenz rennen. Wenn Sie Ihre Resultate verbessern, dann geschieht das auf Kosten der Konkurrenz.

  1. Sorgen Sie dafür dass Sie als Experte gesehen werden.

Ganz egal ob Sie eine Dienstleistung anbieten oder ob Sie Farmen in Namibia verkaufen: Ihre Kunden tendieren dazu dort zu kaufen wo der Experte ist. Sorgen Sie dafür, dass Sie als Experte gesehen werden. Die meisten Unternehmer haben fundiertes Wissen in eigenen Arbeitsbereich. Dieses Wissen kann man nutzen um dem Markt zu zeigen, dass man die richtige Ansprechadresse ist.

Das Ziel?

Dafür sorgen dass der Markt immer wieder bei Ihnen einkauft, weil Sie als der logische Ansprechpartner gesehen werden.

 

Das kann man mit einem intensiven Informationsmarketing machen. Der Trick dabei ist dieses möglichst gut zu automatisieren. Am Besten fangen Sie an in dem Sie kostenlose Reports und wertvolle Informationen wie diese kostenlos rausgeben:

  • Whitepaper
  • Ratgeber
  • Resultate aus Studien
  • Finanzanalysen
  • Leitfaden zur Kostenreduzierung
  • Kostenrechner
  • Relevante hilfreiche Artikel
  • Glossar für Schlagworte und Fachbegriffe
  • Kostenlose Kapitel eines Buches
  • ROI Kalkulator
  • Kostenvoranschlag

Nehmen Sie mal 2 – 3  dieser Möglichkeiten, und schicken Sie diese Info Ihren besten potentiellen Kunden auf dem Postweg. Je nachdem was Ihnen zusagt. Aber nicht alles auf einmal schicken, sondern mit jedem Follow-Up einen neuen Mehrwert bieten. Z.B. 5 White Paper im Abstand von 5 Wochen verschicken. Kann auch länger sein, wenn beispielsweise die Entscheidungsdauer sich über mehrere Monate hinweg zieht. Lieber 10 potentielle Kunden 5 Mal anschreiben, als Viele nur einmal anzuschreiben.

Die meisten Unternehmen konzentrieren das Marketing auf das was sie können und haben. Die Expertise, die Produkte, und die Dienstleistungen. Doch die Kunden wollen ein Problem gelöst haben. Und wollen die offensichtlichen und unausgesprochenen Bedürfnisse erfüllt sehen. Anstatt dass man die eigenen Produkte und Dienstleistungen vermarktet, sollte man Wissen und Lösungen anbieten. Damit nimmt man den Druck aus der Verkaufsgleichung und wird viel mehr zu logischen Ansprechadresse.

Setzen Sie alles dran die wirklichen Bedürfnisse des potentiellen Kunden heraus zu finden. Zeigen Sie dass Sie sich mit den Problemen des Kunden identifizieren. Schon allein indem eine Landingpage einen hohen Mehrwert bietet.

Wenn Sie mit der Zeit Ihren Wert zeigen, dann überzeugt das potentielle Kunden von Ihren Fähigkeit deren Probleme zu lösen. Zugleich positionieren Sie sich als einen vertrauenswürdigen Ansprechpartner.

Unternehmen sprechen leider sehr oft eine andere Sprache als der Markt. Das Image interessiert in erster Linie die Mitarbeiter, die bei einem Unternehmen mit einem Top-Image arbeiten wollen. Also wird kurzerhand das eigene (vermeintliche) Image vermarktet. Doch dafür interessiert sich niemand. Und höchstwahrscheinlich hat das Unternehmen nicht einmal das Image welches es glaubt zu haben. Zudem hat der potentielle Kunde nichts davon, wenn er das Image des Unternehmens kennt.

Manch einen hält der Gedanke zurück, dass man nicht genug weiß um als Experte gesehen zu werden. Aber man darf nicht vergessen, dass das was für einen selber selbstverständlich ist, ist für andere eine totale Neuigkeit.

Aber auch die Angst, dass man die Konkurrenz schlau macht hemmt den Einzelnen. Klar, es gehört nichts ins Internet was allein die Konkurrenz schlau macht, aber Ihnen keine Kunden bringt. Doch in der Regel versteht die Konkurrenz überhaupt nicht was man da macht wenn man so freizügig Informationen anbietet.

Hoffe es hilft

Markus Trauernicht

P.S. Teil 2 folgt…