Guerillamarketing als Selbstsabotage

Konkurrenten auf die falsche Fährte locken. Dass passiert ganz oft unbewusst. Wenn man z.B. viel wirbt, weil ein neuer Konkurrent sich nieder gelassen hat. Dann wirbt man viel, der Konkurrent ist der Meinung dass es also erfolgreiche Werbung sein muss und macht es nach. Der macht sein Marketingbudget kaputt und kann nicht überleben.

Hört sich vielleicht heftig an. Aber diese Art der Sabotage ist unter Angestellten eigentlich ganz oft die Norm.

Aber ganz oft sabotiert man sich selber.

Markus Trauernicht